BUND-Kreisgruppe Wesel

Volksinitiative NRW "Insekten retten - Artenschwund stoppen"

02. August 2020 | Artenschutz

Seit dem 23. Juli 2020 läuft die Volksinitiative NRW "Insekten retten - Artenschwund stoppen". Die Kreisgruppe Wesel startete am 02.08.2020 beim Tag der offenen Pforte im Arboretum Grenzenlust mit dem Unterschriftensammelmarathon. Wie ihr mitmachen könnt? Mehr dazu ....

Am Stand der BUND-Kreisgruppe im Arboretum Grenzenlust setzen sich die Besucher mit ihrer Unterschrift für die Anliegen der Volksinitiative "Insekten retten - Artenschwund stoppen" ein.  (© Peter Fette)

Mit einer Unterschrift  Insekten retten und die Artenvielfalt erhalten

"Wir benötigen mindestens 66.000 Unterschriften, um unsere Anliegen in den Landtag zu tragen. Aber natürlich möchten wir viel mehr sammeln, schließlich haben wir ein ganzes Jahr lang Zeit. Je mehr Unterschriften wir zusammenbekommen, desto mehr Gewicht bekommt unser Anliegen. Der Zuspruch heute war sehr motivierend, wir werden bald wieder sammeln“, so Angelika Eckel, stellvertretende Vorsitzende der BUND Kreisgruppe Wesel. Viele Menschen erzählten, dass sie in ihren Gärten verstärkt Pflanzen für Insekten aussäen, bzw. anpflanzen und unser Wildblumensaatgut, das wir gern gegen eine Spende abgeben, stieß ebenfalls auf reges Interesse. 
Doch allen ist klar, dass die Gärtner allein nicht die Insektenwelt retten können, viele Insekten benötigen ganz bestimmte Biotope, die sie nicht in Gärten vorfinden.

Vielfach wurde Kritik an Schottergärten geäußert

Besonderes Unverständnis äußerten viele Standbesucher, dass Gemeinden nicht stärker gegen Schottergärten - mittlerweile auch "Gärten des Grauens" genannt - vorgehen. Sie stellen nicht nur eine lebensfeindliche Umgebung für Insekten dar, sondern verstärken auch die Aufheizung der Städte bei den hohen Temperaturen der letzten Sommer. Wurden sie professionell angelegt, sind sie nach unten versiegelt und behindern die Versickerung von Regenwasser, was zu Problemen bei Starkregen führen kann. Deshalb waren die Standbesucher erfreut zu erfahren, dass sie mit ihrer Unterschrift auch die Forderung unterstützen, ein Verbot von Schottergärten in die Landesbauordnung aufzunehmen.

Jeder kann mit seiner Unterschrift zum Erfolg der Volksinitiative beitragen - wie das geht?

Jeder in NRW, der deutscher Staatsbürger und mindestens 18 Jahre alt ist, kann mit seiner Unterschrift die Volksinitiative unterstützen und sich für die Insekten im Besonderen und die Artenvielfalt im Allgemeinen stark machen. Eine Online-Teilnahme bei der Volksinitiative ist vom Gesetzgeber leider nicht vorgesehen. - Wenn ihr das jetzt rückständig findet, wir auch! -  Deshalb müsst ihr den Unterschriftenbogen herunterladen und ausdrucken (mit Vorder- und Rückseite) und auf der Vorderseite gut leserlich eure persönlichen Daten (Name, Vorname, Anschrift) eintragen, dazu das Tagesdatum und mit Vor- und Nachname unterschreiben.

Auf jeden Unterschriftbogen passen fünf Unterschriften, fragt deshalb Verwandte, Freunde und Bekannte, ob sie auch unterzeichnen und helft uns so, möglichst viele Unterschriften zusammenzubekommen. Bitte beachten: Auf jeden Unterschriftbogen nur Unterschriften aus einer Stadt sammeln. Warum? Die Unterschriftbögen müssen zur Überprüfung an die einzelnen Gemeinden geschickt werden, erst nach der Überprüfung zählen die Unterschriften - damit auch ja keiner schummelt!
Unterschriftbogen zur Volkinitiative NRW Insekten retten - Artenschwund stoppen herunterladen

Wohin mit den Unterschriften?

Den Unterschriftbogen sendet ihr an das Kampagnenbüro: Volksinitiative Artenvielfalt, Postfach 19 00 04, 40110 Düsseldorf oder gebt ihn in einer der Sammelstellen ab:
Wesel: Weltladen esperanza , Windstege 7, 46485 Wesel (Nähe Kaufhof)
weitere Sammelstellen folgen.

Wir bedanken uns jetzt schon mal für eure Hilfe. 

Alle weiteren Informationen findet ihr auf der Website der Volksinitiative NRW Insekten retten - Artenschwund stoppen.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb