BUND-Kreisgruppe Wesel

RhineCleanUp an der Abgrabung Westerheide in Flüren

12. September 2021 | Flüsse & Gewässer

Großer Erfolg: Die BUND Kreisgruppe organisierte eine Müllsammelaktion im Rahmen des RhineCleanUps an der Abgrabung Westerheide in Flüren, mehr dazu....

BUND Kreisgruppe organisierte eine Müllsammelaktion zum Rhinecleanup 2021  (© Michael Zerkübel)

Aktion war ein voller Erfolg!

Wir haben zum ersten Mal im Rahmen des RhineCleanUps eine Müllsammelaktion organisiert und hatten keine Erfahrung, wie viele Helfer sich uns anschließen würden. Also, die Anzahl hat uns schier überwältigt, es waren insgesamt fast 50 Personen, alle pünktlich um 10:00 Uhr da und alle bis 13:00 Uhr durchgehalten - trotz des schwülen, aber zum Glück trockenen Wetters.
Ein großes Dankeschön an alle Helfer!

Sammlung im Naturschutzgebiet

Von der Biologischen Station Wesel hatten wir erfahren, dass in dem normalerweise nicht zugänglichen Gebiet der Abgrabung Westerheide (Flürener Altrhein) infolge der Rhein-Hochwasser der letzten Jahre reichlich  Müll angeschwemmt wurde. Dies war schon im Rahmen einer Bestandserfassung der dort lebenden Vögel vor ca. drei Jahren aufgefallen. Im September - außerhalb der Brutzeit der Vögel - sind Störungen durch das Müllsammeln für die Natur verkraftbar. Und so bot sich das RhineCleanUp an, hier mal richtig aufzuräumen.

Der Rhein hat uns den ganzen Zivilisationsmüll vor die Füße gespült

Es war kein Problem, die Müllsäcke zu füllen, denn entlang der Hochwasser-Flutsäume liegen Unmengen Müll mitten in der Vegetation. Die großen Teile lassen sich noch gut einsammeln, so wurden ein Leitpfosten, eine halb verrottete Tür und jede Menge Eimer, Kanister und Container eingesammelt. Eine wirkliche Katastrophe ist die Vermüllung des Gebiets mit kleinsten Schnipseln Plastik, zerbrochene Becher, zerbröselnde Folien, Bonbonpapierchen, Wattestäbchen und in einzelne Kügelchen zerfallenes Styropor .........
Hier hat uns der Rhein das ganze Spektrum Zivilisationsmüll vor die Füße gespült.

Beteilige sind erschüttert vom Ausmaß der Vermüllung

Alle Beteiligten, die wir gesprochen haben, waren erschüttert von den Unmengen Müll, die sich über Jahre durch Rheinhochwasser angesammelt haben. Vermutlich hat niemand vorher eine derartige Verschmutzung der Landschaft gesehen. Beim Aufsammeln kleinster Teilchen, spätestens jedoch als einem eine Folie oder ein Styroporrest beim Anpacken zerbröselte, wurde jedem klar, dass der Boden hier nicht mehr zu 100 Prozent vom Müll befreit werden kann.

Warum Mathilda beim Müllsammeln mithalf

Mathilda, ein Schulkind, das fleißig sammelte, erzählte uns: "Ich sammle den Müll auf, weil ich nicht will, dass die Tiere den Müll fressen, denn davon müssen sie sterben."

Diese Müllsammel-Aktion ließ viele der Helfer nachdenklich zurück, und für die BUND-Kreisgruppe Wesel wird das Thema weiter aktuell bleiben.

Mit den Augen einer Künstlerin

Die Künstlerin Martina Gabriel aus Xanten hat uns begleitet und ihre Eindrücke im Bild festgehalten.
Demnächst veröffentlichen wir eine Reihe ihrer ganz persönlichen Eindrücke der Müllsammelaktion in einer eigenen Meldung auf unserer Seite.

Fotoalbum: Vom BUND organisierte Müllsammelaktion zum RhineCleanUp 2021 in Wesel-Flüren

Zur Übersicht